Kaocide

Die Band wurde 2009 auf dem Dachboden der Großmutter eines Bandenmitgliedes gegründet. Bei Kaffee und Kuchen wurde dabei der Grundstein für drei EPs, mehrere Musikvideo-Produktionen und eine Vielzahl an Auftritten mit Szene-Größen wie „Caliban“, „As They Burn“ und „Born from Pain“ gelegt. Im Jahr 2019 feiert die Band nicht nur 10-jähriges Bestehen, sondern auch die Veröffentlichung der dritten EP “Colorblind!”. Kommt vorbei!

Far Beneath

Mit rohen Riffs, knarzigem Bass und treibenden Drums verbinden Far Beneath verträumten Sound mit grooviger Härte. Seit drei Jahren spielen die vier Jungs in dieser Konstellation mit dem Grunge Sound der Neunziger, Punk, Pop und Core. Kommt vorbei und schwelgt mit ihnen in fröhlicher Melancholie!

Che Sudaka

Die kolumbianisch-argentinische Band Che Sudaka wurde im Jahr 2002 in der mediterranen Hafenstadt Barcelona gegründet und ist seither ohne Unterbrechung rund um den Globus auf Tour. Ihr Sound ist authentisch und wiedererkennbar, ein Mix aus lateinamerikanischer Folklore, jamaikanischen Rhythmen, Punk-Attitüde und den elektronischen Spielzeugen eines Soundsystems. Vier Brüder, die mit Akkordeon, akustischen und elektrischen Gitarren, Sampler und Drum-Computer sowie einer unerschöpflichen positiven Energie die Zeit anhalten. Jedes Konzert ist eine schweißtreibende Fiesta im Hier und Jetzt, ein Moment der Einheit und Gemeinsamkeit, Respekt und Liebe. Dafür steht Che Sudaka. Dafür wird die Band weltweit geliebt.

Die einstmals illegalen Immigranten in den Straßen Barcelona ́s wurden schon auf Festivals in siebenundvierzig Ländern eingeladen und haben mittlerweile rund anderthalbtausend Konzerte auf allen fünf Kontinenten gespielt. Ihre musikalischen Wurzeln finden die vier Südamerikaner neben ihrer eigenen cultura popular in legendären Bands wie The Clash, Mano Negra oder Los Fabulosos Cadillacs. Inhaltliche Bezugspunkte finden sich zu bekannten lateinamerikanischen Liedermachern, allen voran Facundo Cabral.

Der Titel ihres aktuellen Albums bringt, wie kaum ein anderer, die Essenz Che Sudaka ́s auf den Punkt: „Almas Rebeldes“ (auf deutsch: Rebellische Seelen). Mit 15 großartigen Tracks und vielen Gästen, darunter Manu Chao, El Gran Silencio, Dr.Ring Ding, Jupiter & The Okwess, Amparo Sanchez oder Bnegao, bringt das Album jede Party zum Kochen und regt gleichzeit zum Nachdenken über den Zustand der Welt und unser menschliches Wesen an. Die Band verbindet überbordende Energie auf der Bühne mit tiefgründigen sozial- und selbstkritischen Texten, ihr Motto ist „Bailar pensando!“ („Tanzen und denken“). Che Sudaka ist damit zum Aushängeschild einer neuen Lebenseinstellung und kulturellen Gegenbewegung gewachsen, zum Bindeglied einer global vernetzten Familie.

Che Sudaka ist eine Band mit Mission, eine Band die sich als Medium für das kollektive Bewusstsein begreift. Musik wird zur Waffe in einem gewaltfreien Kampf für eine solidarische Gesellschaft. Musik ist das Mittel zum Zweck, die universell verständliche Sprache für ihre Botschaften. Siebzehn Jahre Che Sudaka sind siebzehn Jahre einer konstanten (R)evolution der Gedanken und Gefühle, einer positiven und kollektiven Energie, einer globalen Bewegung, der sich immer mehr „Almas Rebeldes“ anschließen!

Strobocop

Schneller Electro-Punk mit viel Bassgeballer, neuen Songs und Vorfreude auf das Kalk. 2017 erschien die erste Platte Futurismus Maximus über „endigital“ und viele Konzerte dazu. Viel Spaß!

4 Zimmer Küche Bad

4 Zimmer Küche Bad stehen für eine energiegeladene Mischung aus Indie, Rock, Pop und Punk mit deutschen sozialkritischen Texten. Dabei geben sich Singalong-Refrains und tanzbare Rhythmen die Klinke in die Hand. Die Limburger Rock WG besteht seit Anfang 2017 und hat in kürzester Zeit die Herzen der Fans erobert. Trotz junger Bandgeschichte besteht die Band aus alten Hasen, die unter Umständen bekannt sein können aus Bands wie „Elfmorgen“, „Conmoto“, „Raketenklee“ oder „Red Flag“.

Deceiver

Harte, melodisch verspielte Gitarren. Der charakteristische, kraftvolle Gesang und energiegeladene Drum-Grooves. Das alles erinnert an die wilden Zeiten der 80er Jahre, in denen Metal die Welt eroberte.
Und genau dort setzen die Jungs von Deceiver an!

In Zeiten von Auto-Tune und Konserveninstrumenten liefert das Quintett die rifforientierte Härte der 80er mit all den Ecken und Kanten, die heutzutage leider nur viel zu gerne glattgebügelt werden!

PolyOne und Ernst Zwo

Texte fernab von Kopien, gesellschaftskritisch und authentisch. Stets geradeaus, mit Druck und Dynamik, hart aber herzlich. Nachdem sich PolyOne & Ernst Zwo 2017 wiedervereinten, entstand das im Mai 2019 erscheinende Soloalbum “Der Ernstgeborene”, welches gleichzeitig das Debutalbum von Ernst Zwo darstellt. Durch viele Jahre Erfahrung begeistern sie die Massen mit ihrer einzigartigen Performance und wissen genau, was das Publikum braucht.

Indicate

Gerade mal zwei Jahre ist es her, dass sich vier Musiker zusammengefunden haben um ihre unterschiedlichen musikalischen Backgrounds zu einer Mischung aus Alternativ- und Stoner-Rock zu verschmelzen. Die Lyrics stammen vorwiegend aus der Feder der bandeigenen Queen und Sängerin Corina, die ihre Mannen Stephan, Jan und Christian stets dazu animiert, ihre Texte mit eingängigen Riffs und einem treibenden Fundament zu unterlegen. Indicate rocks!

Eves Temptation

Da sind sie wieder… die drei von Eve´s Temptation. Oli, Raphael und Judith sind minimalistische Musikmacher, die ihrem Sound stets treu bleiben. Gitarre, Cajon und Gesang – manchmal braucht es nicht mehr als das, um durchs Ohr direkt ins Herz oder in die Füße zu gehen.
Mitsingen, Mitwippen, Mitchillen – alles ausdrücklich erwünscht!